EOOS.

„Unsere Sympathie gehört dem Irrtum, dem Paradoxen und dem unmittelbaren Gedanken.“

EOOS entfaltet seine Talente im Team. Die österreichischen Designer Martin Bergmann, Gernot Bohmann und Harald Gründl erkannten die besondere Synergie ihrer Gaben bereits während des gemeinsamen Studiums an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien in der Meisterklasse Design bei Paolo Piva. 1995 gründeten sie ihr gemeinsames Atelier und ihre bis heute immer weiter entwickelte Methode.

Poetische Analyse nennen sie ihren Weg zur Kreativität. Über die Kultur der menschlichen Rituale befragen die Designer Sinn und Funktion von Gestaltung. So entstehen neue Konzepte in Produkt- und Retaildesign für Kunden wie Bulthaup, Duravit, Zumtobel, Armani Cosmetics oder die Bill & Melinda Gates Foundation.

In ihrem inspirierenden Büro in der Wiener City setzen die drei Querdenker ihre Vorstellungen um – für Projekte weltweit von Mailand bis Toronto, London bis New York, Berlin bis Herrenberg. Hier nämlich begannen die drei ihre Karriere 1997 mit der Faszination an der Geschichte von Walter Knoll. Der Geist der Gründer ist heute aktueller denn je: Gestalter von Lebensvorgängen.

Für seine Arbeiten wurde das Team bisher mit über 130 Designpreisen ausgezeichnet; unter anderem dem Compasso d’Oro. Besondere Anerkennung: Das MAK, Museum für angewandte Kunst in Wien, widmete EOOS 2015 eine eigene Ausstellung, die Einblicke gab in den Arbeitsprozess und in das umfangreiche und vielschichte Werk der Designer.