Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

News

Skulptur für Visionäre

Tama Desk. Design: EOOS.

Tama Desk. Design: EOOS.

Tama ist angewandte Kunst. Skulptur, Statement, Bekenntnis. Für Freiheit und Kreativität, für Eleganz und Schönheit, Sinnlichkeit und Selbstbewusstsein. Tama Desk ist mehr Haltung als Tisch. Wer an ihm Platz nimmt, schickt seine Gedanken auf eine Reise über die Blue Oceans neuer Märkte und Möglichkeiten.

Sein Design ist ein Klang aus Holz und Handwerkskunst. Bronzene Wangen, elegante Linien und terrassierte Ebenen. Tama Desk markiert die Evolution von der Werkbank zum Instrument. Denn seine austarierte Form, jedes Detail, seine Verarbeitung, der Charme der Oberflächen und sein geheimnisvolles Gleichgewicht – sie alle erweitern die Kategorie Tisch um eine vierte Dimension: Kreativität!

Tama Desk ist ein Mind Space. Resonanzraum und Klangkörper für die Ideen seiner Besitzer: Manager, Macher und all jene Menschen, die nach vorn blicken, weil sie wissen, dass dort Erfolg gestaltet wird.

Tama Desk

Tama Desk ist Handwerkskunst par excellence. Das Furnier wurde mit einem neuartigen Vakuumverfahren um Tischplatte und Rundungen gezogen. Das Ergebnis: Ungewöhnliche Flächen und Körper in edlem Furnier.


Die Designstory

Wie denkt man einen Schreibtisch neu? Wie gestaltet man einen Hafen der Inspiration – einen Ort, der Ideen befördert? Gibt es ein Design, das helfen kann, in neuen Kategorien zu denken? Wie also muss ein Tisch beschaffen sein, der seine Besitzer auf neue Gedanken bringt? Er sollte auf jeden Fall organisch sein, denn auch die Natur kennt keine rechten Winkel. Seit Jahren schon beschäftigt sich EOOS mit dem lebendigen Zusammenspiel vertikaler und horizontaler Flächen. Tama Desk bildet den Höhepunkt dieser konstruktiven Forschungsreise. Ein Balanceakt aus Leichtigkeit und Kraft, Einfachheit und Komplexität, Dynamik, Ruhe, Form und Sinnlichkeit. Inspiration pur! Möglich wurde diese wahrlich einzigartige Möbelskulptur erst durch die Handwerkskunst des Entwicklungsteams von Walter Knoll, das für Tama Desk eine Vielzahl völlig neuartiger Konstruktions- und Furniertechniken entwickelte. Clemens Schmidt, Entwickler: »Tama Desk hat mit der Konstruktion eines typischen Möbels nichts zu tun – bis auf die Tatsache vielleicht, dass er eine Schublade besitzt.«

Tama Desk

Tama Desk ist die Re-Definition des Schreibtischs zum Think-Desk. Kein Wunder, dass auch Container und Schublade meisterlich gefertigt sind. Der Auszug öffnet sich nahezu berührungslos. Eine feine Geste entlang des Körpers genügt und der Korpus fährt heraus, deckt ein mit weichem Leder ausgekleidetes Innenfach auf. Ein Private Compartment, das auf Wunsch beleuchtet erhältlich ist – und dessen Gebrauch jedes Mal dem Öffnen einer kleinen Truhe gleicht.

Tama Desk


Fakten und Details

Handwerkskunst at its best.
Drei Scheiben tragen den Tisch.
Neues Nussbaum maduro sowie alle weiteren Furniere möglich.
Container mit Auszug.
Private Compartment: Lederauskleidung, Spiegel und auf Wunsch Beleuchtung in Schublade und Container.
USB-Power-Ports: verborgene Ladestation für iPhone und iPad.
Unsichtbare Führung der Kabel.

  • 480p
  • 720p
  • 360p
  • 240p

Die Poesie aus vertikalen Scheiben und horizontalen Terrassen galt es zu kombinieren mit den typischen Anforderungen, die ein Tisch zu erfüllen hat. Tama Desk wird erst ermöglicht durch eine ausgeklügelte Konstruktion, welche die Statik und Stabilität eines Schreibtischs mit der Poesie einer Skulptur verbindet.


Jürgen Röhm

»Dieser Tisch hat eine durch und durch organische Formensprache. Er ist anders als alle bisherigen Tische. Genial. Kann man ihn überhaupt noch Tisch nennen?«

— Jürgen Röhm, Leiter Forschung und Entwicklung bei Walter Knoll

Produkte