Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

News

Die Überwindung der Zeit

Vostra Wood

VOSTRA WOOD. Design: Walter Knoll Team.

Gelungenes Design kennt kein Verfallsdatum. Im Gegenteil: Das bereits Gute wird mit der Zeit zum Wert. Die Funktion bewährt sich. Der Komfort überzeugt, die Form gefällt, der Klassiker ist stark genug, sich zu verändern – damit er bleibt.

Seit 1949 ist Vostra das Synonym für modernes Wohnen. Zunächst auf Stahlrohrfüßen, ab den Fünfzigerjahren stand der Sessel auch auf weicher anmutenden Holzfüßen. Klar, modern und mit dezent gepolsterten Einzügen, zeichnete er eine feine Linie im Design der Fünfziger.

Zu seinem Siebzigsten legen wir den Klassiker mit Massivholzfüßen nun neu auf, eine gefühlvolle Evolution. So bewegt sich Vostra Wood spielend leicht im Lauf aller Dinge. Und bleibt Forever Young.

Vostra Wood
Die Designstory

Die Geschichte des Vostra geht auf einen Entwurf des dänisch-amerikanischen Designers Jens Risom von 1943 zurück – ein kleiner Sessel aus Buchenholz mit Gurtbespannung. Hans Knoll, der Sohn von Walter Knoll, wanderte fünf Jahre zuvor in die USA aus, machte sich selbstständig, nahm das Möbelstück in seine erfolgreiche Kollektion und schickte es 1947 seinem Vater. So kam der Vorläufer von Vostra nach Deutschland.

Walter Knoll entwickelte dann einen eigenen Entwurf des Sessels mit Stahlrohrfüßen und aufwendiger Polsterung. 1949, also vor genau 70 Jahren, ging der Klassiker in die Produktion. Und pünktlich zum 70. Geburtstag gibt es den Sessel nun auch wieder mit Massivholzfüßen: Vostra Wood – angelehnt an die Version von 1956.

Fakten und Details

Die drei Charakterknöpfe sind ein feines Signet der Polstererfahrung von Walter Knoll.


Jürgen Röhm

»Vostra ist ein Paradebeispiel für den Stil der Moderne. Bestes Handwerk, zeitloses Design.«

— Jürgen Röhm, Leiter Forschung und Entwicklung bei Walter Knoll

Produkte