Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.
News

Interview mit Immobilienexpertin Barbara Knoflach

Barbara Knoflach

»Räume machen Menschen, davon bin ich überzeugt. Eine gute Einrichtung ist daher das A und O.«

Menschen gestalten Fortschritt, schaffen Innovationen. Sie gründen Unternehmen, erfinden Marken, erbauen Häuser, manchmal sogar ganze Welten und richten sie ein. Wie hängt das alles zusammen? Wie werden Ideen, Haltungen und Werte zu Dingen von Wert? Im Interview spricht Barbara Knoflach, Global CEO des Geschäftsbereichs Investment Management beim Immobiliendienstleister BNP Paribas Real Estate, über Qualität und Büromöbel, die Spaß machen und dem Denken guttun.


Frau Knoflach, was ist Ihnen wichtiger: Einrichtung oder Aussicht?

(lacht) Räume machen Menschen, davon bin ich überzeugt. Eine gute Einrichtung ist daher das A und O. Sie beeinflusst Lebensqualität. Wenn Sie zusätzlich einen himmlischen Ausblick haben wie hier aus der 33. Etage – das ist ein Geschenk. Aber ich mag auch die Lobby. Dort können Sie von fast jedem Punkt nach draußen schauen, und dort finden Sie sehr viel Grün. Das ganze Haus ist massiv und schlicht zugleich. Eine Mischung aus klarem Anspruch und Zurückhaltung.

Klingt, als hätte das Haus einen Charakter. Ist es das, was eine Immobilie braucht?

Ich bin Vermögensverwalterin. Wenn ich für meine Kunden Geld in Immobilien anlege, prüfe ich sie vor allem auf drei Aspekte: Qualität, Infrastruktur und Anpassungsfähigkeit.

Wie steigern diese Aspekte den Wert eines Hauses?

Mit Qualität kaufen Sie die zukünftigen Kosten ein.

Soll heißen: Wer billig kauft, kauft teuer?

Oft. Qualität zeigt sich vor allem in der Ausführung und Architektur. Infrastruktur heißt, das Haus braucht eine gute Anbindung an den Nahverkehr oder ausreichend Parkplätze, auch Fahrradständer. Das reicht aber noch nicht. Die Menschen, die in dem Gebäude wohnen oder arbeiten, möchten Restaurants, Bars, Kultur in der Nähe. Und wenn sie zwischendurch Hunger bekommen, möchten sie ein Sandwich kaufen können.

Und die Anpassungsfähigkeit?

Sie wird immer wichtiger, weil sich die Bedürfnisse der Mieter immer stärker und schneller wandeln. Unternehmen wollen sich nicht mehr an Zehnjahresverträge binden. Wenn doch, müssen die Flächen unterteilbar und untervermietbar sein. Viele Nutzer wollen statt Einzelbüros irgendwann flexible Räume, Open Spaces oder Community Working. Macht ein Gebäude all das mit, steigt sein Wiederverkaufswert.

Qualität und Anpassungsfähigkeit sind interessanterweise auch zentrale Werte für Möbeldesign.

Gebäude und Einrichtung sind komplementär, sie befruchten sich wechselseitig. Je besser beide korrespondieren, desto höher der Wert.

Warum haben Sie sich für Möbel von Walter Knoll entschieden?

Als ich beim Einzug einen Schreibtisch suchte, sah ich ein Modell, das ich herauf- und hinunterfahren kann: den Exec-V. Ich habe mich spontan verliebt. Schlichtes Design mit einer genialen Funktion – dieser Tisch macht einfach nur Freude.

Exec-V

Fahren Sie den auch mal aus Freude rauf und runter?

Anfangs auf jeden Fall! Er bewegt sich so schön leise. Inzwischen merke ich: Es tut meinem Rücken und meinem Denken gut, wenn ich mal im Sitzen, mal im Stehen arbeite. Mittlerweile habe ich einen zweiten Exec-V in meinem Pariser Büro.

Wie oft, schätzen Sie, ändern Sie die Höhe?

Täglich! Ich schreibe im Sitzen, bei Telefonkonferenzen oder kurzen Besprechungen stehe ich gern. Und der Exec-V eignet sich gut, um mehrere Menschen darum zu scharen.

Wie kam der Leadchair Executive in Ihr Leben?

Ich wünschte mir einen Stuhl mit hoher Rückenlehne, die meinen Kopf stützt, und der trotzdem filigran ist. Die Tiefe der Sitzfläche sollte zu mir passen. Die meisten Chefsessel sind einfach viel zu groß, nur sehr große Frauen sitzen darin bequem. Meine Interior Designerin hat mir den Leadchair Executive empfohlen, und ich habe ihn bestellt.

Leadchair Executive

Sie haben nicht einmal Probe gesessen?

Nein. Und ich sitze seit dem ersten Tag extrem bequem darin. Ich litt jahrelang unter Rücken- und Nackenschmerzen, jetzt wird es erheblich besser. Ich glaube, der Sessel wurde einzig zu dem Zweck entworfen, meinem Körper gutzutun.

Deshalb meinten Sie, Räume beeinflussen unsere Lebensqualität.

Ein stimmiges Umfeld hat enorm viel Wert. Es sollte nicht zu perfekt sein, vielmehr lebenswert. Wenn ich einen Raum betrete, möchte ich mich sofort wohlfühlen.

Was fühlen Sie, wenn Sie Ihr Büro betreten?

Ich freue mich jeden Morgen, über die Einrichtung und den Ausblick. Beides zusammen beflügelt mich.


Zur Person

Barbara Knoflach ist Global CEO des Geschäftsbereichs Investment Management beim Immobiliendienstleister BNP Paribas Real Estate. 2017 kürte das Fachmagazin PropertyEU sie zur »Most Influential Real Estate Woman of the Decade« – zur einflussreichsten Frau der Immobilienwirtschaft in Europa.