Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.
Referenzen

Brüssel, Belgien

KPMG Belgien

Im Kreis der Familie

Starke Typen mit gerundeten Formen – die Möbel im neuen Headquarter in Brüssel zeigen Besuchern gleich, was sie erwartet: Zuverlässigkeit, Wärme, Beständigkeit

Lautlos hebt die Maschine am Brüsseler Flughafen ab. Koen Maerevoet wendet den Blick. Der CEO von KPMG Belgien genießt bisweilen das Schauspiel, das sich ihm durch die Panoramafenster des neuen Headquarters bietet. Hier oben, im zehnten und obersten Stockwerk des modernen Gebäudes, liegt die Besucheretage des belgischen Wirtschaftsprüfungsunternehmens – und Maerevoets Lieblingsplatz, eine elegante Sitzgruppe von Walter Knoll. Sie besteht aus dem olivgrünen Ledersofa Jaan, zwei gelben Sesseln 369 und zwei gelben Sesseln Bao. Auf dem dunkelgrauen Teppich, vor einer braun getäfelten Wand, entfalten die Farben ihre volle Strahlkraft. In der Mitte des Ensembles scheint der Oki Table zu schweben, ein niedriger Marmortisch großzügigen Ausmaßes auf einem filigranen Metallgestell.

Im Mai 2018 zog KPMG Belgien in das neue Headquarter am Brüsseler Flughafen. Der Mietvertrag des alten Standorts war ausgelaufen, man nutzte die Chance, näher an den Flughafen heranzurücken. Wirtschaftsprüfer, Steuerspezialisten, Unternehmensberater und Rechtsexperten können nun praktisch zusehen, wie ihre Kunden einfliegen. Schon kurz darauf heißen sie ihre Besucher am eleganten Konferenztisch Keypiece aus dunklem Holz willkommen und bitten sie, Platz zu nehmen. Zwanzig Schalensessel Kyo mit Lederbezügen in warmem Graubraun gruppieren sich um den Tisch, der ebenso großzügig wie einladend geformt ist – die Ecken sind abgerundet, scharfe Kanten sucht man vergebens. Das gesamte Mobiliar in diesen Räumen strahlt Wärme und Vertrauenswürdigkeit aus.

Beim Konferieren folgen die Blicke der Mitarbeiter und Kunden gelegentlich lautlosen Starts und Landungen, manche betrachten den markanten Tower. Im Raum herrscht konzentrierte Stille, die Schallisolierung entspricht höchsten Standards. Ein idealer Ort, um Wichtiges zu besprechen, große Entscheidungen zu fällen. "Seit wir hierhergezogen sind", sagt Koen Maerevoet mit einem Lächeln, "treffen sich unsere Kunden zu Besprechungen viel lieber bei uns."

Freundlichkeit, Zusammenhalt, Beständigkeit – das sind die Werte der Genossenschaft KPMG, deren Wurzeln bis ins Jahr 1870 zurückreichen. Das Firmenethos weist Parallelen zu jenem von Walter Knoll auf. Es spiegelt sich sowohl in der oberen als auch auf den unteren Etagen, wo in Büroräumen etliche Einzelstücke von Walter Knoll auftauchen. Innovationswille im Familiären – das ist im lichtdurchfluteten Neubau überall spürbar. Open Spaces ohne feste Sitzordnung, kleine Räume für zurückgezogenes Arbeiten, viel Platz für Begegnungen und Kommunikation. "Das neue Office ist ein wahrer Luxus. Im Hotel würde man sagen: ein Upgrade von zwei Sternen", sagt Christine Reinders, Brand- und Marketingmanagerin, über ihren umgestalteten Arbeitsplatz. Maerevoet nickt zufrieden. Er beschreibt KPMG gern als Containerschiff, das für größere Manöver Zeit benötige. Hier in Brüssel hat es Kurs auf die Zukunft genommen.

Informationen
  • Projekt

    KPMG Belgien

  • Räumlichkeiten

    Büro, Lobby, Lounge, Restaurant/Bar, Konferenzraum

  • Fotos

  • Architektur

    Jaspers-Eyers Architects

  • Interior Design

    Alternativ Workspace Solutions